Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Was erledige ich wo ?

info

Alle Dienstleistungen in der Übersicht

In diesem Bereich finden Sie zahlreiche typische Dienstleistungen einer Verwaltung, um Sie bereits im Vorfeld Ihres Behördengangs zu informieren und Ihnen den Besuch im Rathaus zu erleichtern.

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) beantragen

Sie bilden in Ihrem Betrieb Jugendliche mit Ausbildungshemmnissen aus? Ausbildungshemmnisse können beispielsweise sein: Bildungsdefizite, Lücken in Fachtheorie und -praxis, Lernhemmungen, Prüfungsängste, Sprachprobleme oder Schwierigkeiten im sozialen Umfeld. Dann können Sie ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) beantragen, um

  • diese Hemmnisse möglichst früh zu beseitigen und
  • den Auszubildenden eine qualifizierte und erfolgreiche Ausbildung zu ermöglichen.

Die abH gehen über die betriebs- und ausbildungsüblichen Maßnahmen hinaus. Möglich sind beispielsweise:

  • Sprach- und Bildungsdefizite abbauen
  • Fachpraxis und Fachtheorie fördern
  • sozialpädagogische Begleitung anbieten
  • zusätzlichen Förderunterricht in kleinen Gruppen oder in Einzelunterricht erteilen
  • den Stoff der Berufsschule durcharbeiten, Fragen genau besprechen, Aufgaben trainieren
  • gezielt auf Prüfungen vorbereiten

Die abH werden folgendermaßen umgesetzt:

  • in kleinen Lerngruppen oder in Einzelunterricht
  • regelmäßige Stütz- und Förderunterricht von drei bis acht Stunden wöchentlich
  • üblicherweise außerhalb der betrieblichen Ausbildungszeiten

Hinweis: Finden die Maßnahmen während der üblichen betrieblichen Arbeitszeit statt, kann der Betrieb einen Zuschuss zur anteiligen Ausbildungsvergütung erhalten.

Tipp: Ausbildungsbetriebe und benachteiligte Jugendliche sollten vor Beginn einer Maßnahme Kontakt mit der Berufsberatung aufnehmen.

Zuständigkeit

die für Ihren Betrieb zuständige Agentur für Arbeit

Voraussetzungen

Die abH können folgende Gruppen von Auszubildenden erhalten:

  • lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Auszubildende, die ohne diese Förderung
    • ihre Berufsausbildung nicht beginnen oder
    • die Ausbildung nicht fortsetzen oder erfolgreich beenden oder
    • nach dem Abbruch einer Berufsausbildung eine weitere Ausbildung nicht beginnen können
  • Auszubildende, bei denen ohne die Förderung mit ausbildungsbegleitenden Hilfen ein Abbruch der Ausbildung droht

Seit 1. April 2012 kann auch eine Zweitausbildung mit abH gefördert werden. Voraussetzung ist, dass diese zu einer dauerhaften Eingliederung am Arbeitsmarkt erforderlich ist.

Hinweis: Ausländische Auszubildende können die Förderung nur erhalten, wenn sie voraussichtlich nach Abschluss der Ausbildung in Deutschland erwerbstätig sein werden.

Unterlagen

jeweils als Kopie:

  • unterschriebener Ausbildungsvertrag
  • Erklärung des Ausbildungsbetriebs zur Begründung des Antrags wenn Sie eine allgemeinbildende Schule besucht haben: Abschlusszeugnis
  • wenn Sie eine Berufsschule besucht haben: Berufsschulzeugnis
  • bei ausländischen Auszubildenden zusätzlich: Arbeitserlaubnis

Ablauf

Die abH müssen Sie als Arbeitgeber für Ihre Auszubildenden bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragen. Diese prüft, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.

Kosten

keine

Frist

Sie müssen die Förderung vor Beginn der abH beantragen.

Rechtsgrundlagen

Zuständige Behörden

Agentur für Arbeit Mosbach
Eisenbahnstr. 42
74821 Mosbach
Tel:Arbeitnehmer- und Arbeitgeberkunden kostenlos aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen: Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer/Arbeitsuchende) Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)
Fax:06261 892-76
Zur Behörde

Lebenslagen

Verwandte Themen

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit hat dessen ausführliche Fassung am 09.03.2015 freigegeben.

Gemeinde Obrigheim

Hauptstraße 7
74847 Obrigheim
06261 646-0
06261 646-40
E-Mail schreiben

  • Gemeinde Obrigheim
  • Hauptstraße 7
  • 74847 Obrigheim
Öffnungszeiten Rathaus
  • Rathaus Obrigheim:
  • Mo, Di, Do, Fr: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Mi: 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Rathaus Asbach:
  • 1. und 3. Mi: 16:45 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Rathaus Mörtelstein:
  • 1. und 3. Mi: 16:15 Uhr bis 16:30 Uhr
Öffnungszeiten Bürgerbüro
  • Bürgerbüro Obrigheim:
  • Mo: 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr
  •   14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Di: 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr
  • Mi: 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Do: 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr
  • Fr: 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr

Volltextsuche